Service > Fragen & Antworten (FAQ)

Warum ist eine Flächenkühlung gesund?

Variotherm Deckenkühlung sorgt für angenehmes Raumklima und die richtige Temperatur im Sommer. Im Winter heizt sie den Raum.

 

Kein kaltes Gebläse – kein Kälteschock

Eine Deckenkühlung bläst keine unangenehm kalte Luft durch den Raum. Im Gegenteil, sie arbeitet mittels Strahlungsaustausch: Kaltes Wasser zirkuliert durch die Rohre und kühlt die Deckenflächen. Der menschliche Körper gibt die überschüssige Wärme über die Umgebung an die kühlen Flächen ab. Es entsteht ein angenehmes Raumklima.

Eine wassergeführte Kühldecke ist eine Flächenkühlung. Sie nutzt die gesamte Deckenfläche als Kühlquelle und temperiert somit gleichmäßig den Raum. Der Körper kann sich langsam an den Temperaturunterschied zwischen dem wohltuend kühlen Innenraum und der brütenden Hitze im Freien gewöhnen. Rasches Abkühlen des Körpers durch Kaltluftgebläse gehört der Vergangenheit an.

Gesund durch den Sommer – auch nachts 

Anders als bei herkömmlichen Klimageräten mit Luftkühlung, gibt es bei der Deckenkühlung so gut wie keine Konvektion – der Raum bleibt frei von Zugluft. Auch die mögliche Gefahr von Bakterien ist minimal: Eine Wohltat für alle Allergiker. Die Kühlung über die Decke ist geräuschlos und kann in den heißen Sommertagen auch nachts laufen.