Über uns > News > IBR-Pruefsiegel

IBR-Siegel für Variotherm

Variotherm Geschäftsführer Alexander Watzek freut sich über den IBR-Prüfsiegel für die Trockenbausysteme für Wand und Boden.

Baubiologisch geprüft und empfohlen

Ob Neubau oder Sanierung: Umweltschonende und gesundheitlich unbedenkliche Baustoffe sind für jeden Bauherren wichtig. Deshalb hat Variotherm seine Trockenbausysteme für Boden, Wand und Decke vom Institut für Baubiologie in Rosenheim (IBR) testen lassen. Das Ergebnis: Sowohl die ModulPlatte für die Wand- und Deckenheizung/Kühlung als auch die VarioKomp-Platte für die Fußbodenheizung wurden mit dem IBR Prüfsiegel ausgezeichnet. 

Die Trockenbausysteme von Variotherm wurden im Labor von IBR auf folgende Inhaltsstoffe und Eigenschaften untersucht: 

  • Radioaktive Substanzen
  • Biozide Stoffe
  • Schwermetalle (z.B. Blei, Kadmium und Quecksilber)
  • Feinstaub

Die Variotherm-Trockenbauprodukte sind Gipsfaserplatten und bestehen ausschließlich aus recycelten Papierfasern, Gips und Wasser. Sie sind somit unbedenklich für die Gesundheit der Bauherren. Sie werden ohne Bindemittel und unter hohem Druck zu Platten gepresst – stabil und geruchsneutral. Und ungefährlich für die Umwelt.

Durch die schadstofffreien Rohstoffe sind die Platten außerdem bestens für Allergiker geeignet. Sie sind unbrennbar (Baustoffklasse A2) und können auch in Feuchträumen (z.B. im Bad) eingesetzt werden. 

Das IBR-Prüfsiegel wurde vor 30 Jahren eingeführt. Es schützt den Konsumenten durch gekennzeichnete Baumaterialien davor, dass die eigenen vier Wände krank machen. Ausgezeichnet werden Baustoffe, die den wohnbiologischen und umweltbezogenen Auflagekriterien des Instituts für Baubiologie Rosenheim entsprechen. Das Zertifikat muss alle zwei Jahre erneuert werden.