SERVICE > Fragen & Antworten (FAQ)

Warum eine Akustikdecke funktioniert

Die Akustikdecke dämpft den Schall. Das Lochmuster und das Akustikvlies auf der Rückseite der ModulPlatte leiten den Schall in den dahinterliegenden Hohlraum. Der Schall wird gebrochen. Genauer  gesagt vermindert die Akustikdecke die Nachhallzeit im Raum.

Eine Akustikdecke reduziert diese Zeit und verhindert, dass der Nachhall Gespräche stört. Informationen sollen klar und deutlich bei der Person ankommen, für die sie bestimmt sind.

In großen Räumen mit wenigen Möbeln ist der Nachhall lange zu hören. Der Grund dafür: Der Schall wird nicht absorbiert und wie ein Ping Pong Ball zwischen den Wänden hin und her gespielt. Hier hilft eine Akustikdecke. Je größer die Akustikfläche, desto geringer die Nachhallzeit, desto angenehmer das Raum- und Arbeitsklima.

Die Modul-Akustikdecke schluckt den Umgebungslärm und kühlt beziehungsweise wärmt den Raum behaglich.

Ein großes Plus bei der Variotherm Deckenkühlung und -heizung mit Akustikfunktion: Die Akustik-Löcher werden nicht durch Kühl-/Wärmeleitelemente abgedeckt und bleiben somit zu 100 Prozent aktiv. Das bringt eine geprüfte und garantierte Schallreduktion. 

 

>>>Wie kann man über die Decke kühlen?

>>>Warum funktioniert eine Deckenheizung?

>>>Wo ist eine Deckenheizung sinnvoll?

>>>Was hören wir wie laut?

>>>mehr zur Modul-Akustikdecke zum Heizen und Kühlen 

 

<< zurück