Service > Fragen & Antworten (FAQ)

Was versteht man unter "Nachhallzeit"?

Die Nachhallzeit drückt in Zahlen aus, wie lange ein Ton im Raum zu hören ist, bis er nicht mehr wahrgenommen wird.
Längere Nachhallzeit ohne Akustikdecke

Menschen und Geräte in einem Raum erzeugen Geräusche, die sich als Schallwellen im Raum verteilen. In einem geschlossenen Raum reflektieren die Schallwellen immer wieder vom Boden und von den Wänden, bis sie schwächer werden. 

Die Nachhallzeit drückt in Zahlen aus, wie lange ein Ton im Raum zu hören ist, bis er nicht mehr wahrgenommen wird.

In großen Räumen mit wenigen Möbeln ist der Nachhall lange zu hören. Der Grund dafür: Der Schall wird nicht absorbiert und wie ein Ping Pong Ball zwischen den Wänden hin und her gespielt. Das bedeutet, dass ein Raum mit hoher Nachhallzeit als laut empfunden wird und die Kommunikation beeinträchtigen kann. Oberflächen wie beispielsweise Sichtbeton, keramische Wand- und Bodenfliesen oder Glas bewirken eine Erhöhung der Nachhallzeit.

Durch die Variotherm-Akustikdecke wird die Nachhallzeit gesenkt: Sie schluckt den Umgebungslärm und kühlt bzw. wärmt den Raum.
Mit der Variotherm-Akustikdecke: die Nachhallzeit wird verkürzt

Durch die Variotherm-Akustikdecke wird die Nachhallzeit gesenkt: Die Modul-Akustikdecke schluckt den Umgebungslärm und kühlt beziehungsweise wärmt den Raum behaglich. Sie wird großflächig verlegt und fängt den Schall im ganzen Raum ein.