Service > Fragen & Antworten (FAQ)

Verteiler für Flächenheiz- und Kühlsysteme

Ein Heiz- und Kühlkreisverteiler reguliert die Durchflussmengen des Wassers und verteilt dieses gleichmäßig in den Flächenheiz- und Kühlsystemen.

Genial Regeln und Verteilen

Ein Heiz- und Kühlkreisverteiler reguliert die Durchflussmengen des Wassers und verteilt dieses gleichmäßig in den Flächenheiz- und Kühlsystemen. Nur so bleibt es in den eigenen vier Wänden im Sommer und Winter behaglich. 

Wird in einem Gebäude eine Flächenheizung oder -kühlung installiert, erreichen die verlegten Heizungsrohre unterschiedliche Längen. Dadurch ergeben sich verschiedene Druckverluste. Die Folge: Einige Räume werden besser und andere schlechter beheizt oder gekühlt. 

Die Lösung: Ein Verteilersystem reguliert und verteilt die Heiz- und Kühlleistung bei einer wassergeführten Flächenheizung und -kühlung für Boden, Wand und Decke. 

So funktioniert ein Heiz- und Kühlkreisverteiler

Erklärt am Beispiel eines Heizkreisverteilers: Er besteht aus gleich vielen Vor- und Rücklaufanschlüssen, die auf zwei Verteilerbalken angeordnet sind. Von der Wärmequelle (z. B. Wärmepumpe) strömt das Wasser beim Heizen mit einer Vorlauftemperatur zwischen 25 und 35 °C in das Verteilersystem. Dieses leitet das warme Wasser direkt in die einzelnen Räume weiter. Das Wasser wärmt über die Flächen die Räume, kühlt wieder ab und fließt über den Rücklauf zurück in den Heizkreisverteiler. Beim VarioVerteiler 5.0, dem Heiz- und Kühlkreisverteiler von Variotherm, können bis zu 17 Heizkreise angeschlossen werden. Der VarioVerteiler 5.0 kann dank des modularen Aufbaus auch im Nachhinein jederzeit um einzelne Elemente erweitert werden.

Über Regelventile werden die benötigten Durchflussmengen des zirkulierenden Wassers der einzelnen Heizkreise eingestellt und somit der hydraulische Abgleich durchgeführt. Dadurch wird es in jedem Raum gleichmäßig warm. 

Derselbe Ablauf passiert bei der wassergeführten Flächenkühlung für Wand und Decke. 

Die Verteilerbalken lassen sich frei zueinander verschieben und exakt nach Wunsch einrichten – horizontal und vertikal.

 

Die Vorteile des VarioVerteilers 5.0 auf einen Blick:

  • Einzelne Segmente sind nur 50 mm breit und 55 mm tief
  • Verteilerbalken lassen sich frei zueinander verschieben
  • Zusammengebauter Verteiler ist druckgeprüft
  • Fixierring für eine exakte Regulierung des Durchflusses
  • Modularer Aufbau – Verteiler ist jederzeit erweiterbar
  • Durchsichtiges Schauglas kann unter Druck gereinigt werden
  • Frei von Kondensatbildung bei Kühlung durch integrierte Luftkammern
So schlank, dass er in eine 10 cm tiefe Trockenbauwand passt und breit genug für alle Variotherm Verteilersysteme.

Verteilerschrank – das Raumwunder

Platz findet der Verteiler in den passenden Schränken. Der Unterputzschrank von Variotherm hat eine Einbautiefe von nur 80 mm und passt in eine 100 mm tiefe Trockenbauwand. 

Zur Anbringung ohne Stemmarbeiten gibt es den Aufputzschrank, der direkt an der Wand montiert wird. 

Der elektronische Raumthermostat TOUCH HK regelt die Raumtemperatur beim Heizen und Kühlen per Fingerdruck.

Schlau geregelt – richtig temperiert

Zusätzlich zur geregelten Verteilung des Heizwassers ist auch die richtig eingestellte Raumtemperatur für ein behagliches Klima wichtig: Ein Raumthermostat misst mittels integriertem Fühler die Temperatur. Diese wird mit dem eingestellten Soll-Wert abgeglichen. Weicht der Soll-Wert von der Raumtemperatur ab, öffnet der mit dem Raumthermostat verbundene Stellantrieb das Ventil des jeweiligen Heizkreises. Wird die gewünschte Temperatur erreicht, schließt der Stellantrieb das Ventil. 

Der digitale Raumthermostat TOUCH HK von Variotherm wird mittels Sensortasten über ein Display bedient. Die LED-Digitalanzeige ist dimmbar. Die Umschaltung vom Heiz- in den Kühlmodus erfolgt über den Change-Over-Kontakt zentral, oder händisch am Gerät.