Randdämmstreifen 75 mm

Der Randdämmstreifen entkoppelt den Schall und beugt Rissen vor.

Entkoppeln den Körperschall und vermeiden Risse

Der Randdämmstreifen trennt die Fußbodenheizung im Trockenbau von angrenzenden Bauteilen und entkoppelt den Körperschall. 

Der Randdämmstreifen kurz erklärt

Wer Stühle rückt, durch den Raum läuft oder Gegenstände fallen lässt, belästigt oft benachbarte und darunter liegende Mitbewohner, denn der Schall wird weitergeleitet. Sehr empfindliche Bereiche sind die Übergänge vom Fußboden zur Wand. Ein Randdämmstreifen ist ein Dämmstoff und kann diesen Schall abfangen bzw. vermindern. 

Eine weitere Funktion des Ramddämmstreifens: Fußböden wie Parkett und Laminat dehnen sich bei Wärme aus. Es entstehen Spannungen und ohne ordnungsgemäßen Randdämmstreifen können sich Risse bilden. Ein Randdämmstreifen verhindert dies. 

Wo und wie der Randdämmstreifen verlegt wird

Er wird zwischen der Trockenbau-Fußbodenheizung und Wand geklebt. Die Dämmung muss lückenlos verlegt werden und vom tragenden Untergrund bis zur Oberkante des Bodenbelags reichen. 

Der Variotherm Randdämmstreifen aus PE-Schaum ist 75 mm hoch und 10 mm dick. Die Vorderseite ist mit einer selbstklebenden, angeschweißten Überlappungsfolie versehen. So ist eine dichte Verbindung von Randdämmstreifen und PE-Baufolie garantiert. Durch den auf der Rückseite angebrachten Butylkautschuk kann die Dämmung einfach an die Wand geklebt werden.