DIE MODULDECKE

In den ModulDecken für verschraubte Aufbauten sind die VarioModul-Rohre bereits fertig in der Rückseite der baubiologisch geprüften Gipsfaserplatten integriert.

Kühlung und Decke in einem. Total flexibles Plattensystem! In den baubiologisch geprüften Gipsfaserplatten sind Variomodul-Rohre integriert.

 

 

DIE MODULDECKE

In den ModulDecken für verschraubte Aufbauten sind die VarioModul-Rohre bereits fertig in der Rückseite der baubiologisch geprüften Gipsfaserplatten integriert.

Kühlung und Decke in einem. Total flexibles Plattensystem! In den baubiologisch geprüften Gipsfaserplatten sind Variomodul-Rohre integriert.

 

 

DIE MODULDECKE

In den ModulDecken für verschraubte Aufbauten sind die VarioModul-Rohre bereits fertig in der Rückseite der baubiologisch geprüften Gipsfaserplatten integriert.

Kühlung und Decke in einem. Total flexibles Plattensystem! In den baubiologisch geprüften Gipsfaserplatten sind Variomodul-Rohre integriert.
Frischer Wind fürs Landhaus
von
Fullscreen

Variotherm >  REFERENZEN  >  Frischer Wind fürs Landhaus

Projektbeschreibung

Frischer Wind fürs Landhaus

Perfekter Wohnkomfort

Denn der Einbau einer Klimaanlage war für den Bauherrn keine Option. Einerseits wollte der Eigentümer kalte Zugluft vermeiden, andererseits sollte die Ästhetik der Räume nicht durch ein großes Gerät beeinträchtigt werden. Als perfekte Alternative erwiesen sich daher die diskret verbauten Variotherm ModulDecken, mit denen das stilvolle Landhaus sowohl geheizt als auch gekühlt wird. Mittels Strahlungsaustausch sorgen sie das ganze Jahr für angenehme Temperaturen und 30 Prozent weniger Energiekosten.  

Energieeffiziente Installation 

Um alle Vorteile der Deckenheizung bzw. -kühlung nutzen zu können, wurden 72 m2 der 18 mm dicken Gipsfaser-Platte mit integrierten Alu-Mehrschicht-Verbundrohren sauber, schnell und trocken ausgelegt. Die Umsetzung lag in den Händen von Variotherm Partner Technea Duurzaam. Im Sommer zirkuliert in diesen Rohren 16 bis 20 °C kaltes Wasser, wodurch die Decken sanft abkühlen und die abgegebene Wärme von Möbeln, Böden und Wänden förmlich „schlucken“. Es entsteht ein angenehm kühles Raumklima. 

Im Winter macht sich gesunde Strahlungswärme breit, weil 26 bis 38 °C warmes Wasser durch die Rohre fließt und die abgegebene Wärme – von oben nach unten – im rechten Winkel zur Fläche treffen kann. Möbel und andere feste Elemente im Raum nehmen die Strahlen auf und geben die gewonnene Energie als Wärme an den Raum ab. Die Bewohner werden somit „von innen“ erwärmt. Zusatzkomfort: Eine geringe Luftzirkulation, um Staubaufwirbelung zu verhindern und ein geräuschloser Betrieb, damit die Systemlösung auch nachts laufen kann. 

Ökologisch und smart 

Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit fungiert eine Luft-Wasser-Wärmepumpe als Energiequelle, deren integrierter Kompressor die Energie auf die gewünschte Temperatur anhebt bzw. absenkt und über den Wärmepumpen-Kreislauf direkt in die Flächenheizung bzw. -kühlung schickt.  Das Nachhaltigkeitsplus: Eine Solaranlage heizt den Pufferspeicher auf.

Darüber hinaus wurde ein Gebäudemanagementsystem entwickelt und installiert, um miteinander zu kommunizieren. So werden die Innentemperaturen ständig auf dem gewünschten Niveau gehalten. 

Fazit: Ob an den heißesten Sommertagen oder während eines strengen Winters: in der pittoresken Villa herrschen immer angenehme Temperaturen. Design, Funktion und Komfort sind perfekt vereint – eine Mischung zum Träumen! 

Variotherm Produkte:

72 m2 ModulDecke-Classic zum Kühlen und Heizen

Fotos: Technea | Guido Hibma Photography