SERVICE > LEXIKON

D

Deckenheizung

Eine Deckenheizung dient als Flächenheizung. Sie nutzt meist die gesamte Fläche als Wärmequelle. Als Wärmeträger wird Wasser durch die Rohre gepumpt. Durch die großflächige Verlegung wird der Raum gleichmäßig temperiert.

Deckenkühlung

Die Deckenkühlung arbeitet mittels Strahlungsaustausch: Kaltes Wasser zirkuliert durch die Rohre und kühlt die Deckenflächen. Der menschliche Körper gibt die überschüssige Wärme über die Umgebung an die kühlen Flächen ab. Es entsteht ein angenehmes Raumklima.

Durchfluss

Der Durchfluss gibt bei Flächenheizungen und -kühlungen an, wieviel Wasser in einer bestimmten Zeit durch die Rohre transportiert wird. 

  

zurück zur Übersicht