Über uns > News > Pumpenverteilerstation

PumpenVerteilerstation für die Heizungs-Sanierung

Viele Kunden planen, Teile ihres Hauses mit Niedertemperatur-Heizsystemen zu sanieren - beispielsweise mit einer Fußbodenheizung. Für Sie als Installateur stellt sich nun die Frage: Wie integriere ich eine Niedertemperatur-Flächenheizung in ein Hochtemperatur-Heizsystem? Wir haben die Lösung: mit der Variotherm PumpenVerteilerstation.

Wer eine Niedertemperatur-Flächenheizung in bestehende Hochtemperatur-Heizungsanlagen integriert, steht vor dem Problem, dass zwei unterschiedliche Vorlauftemperaturen miteinander kombiniert werden müssen. Variotherm hat eine spezielle PumpenVerteilerstation entwickelt: So können beispielsweise vorhandene Heizkörper (Auslegungstemperatur ca. 60 °C) mit einer Flächenheizung von Variotherm (ca. 30 °C) kombiniert werden. Die Variotherm-Lösung garantiert, dass die zusätzliche Pumpe die bestehende Hydraulik in keiner Weise beeinflusst. Das heißt: Sowohl die Heizkörper als auch die Flächenheizung können weiterhin die volle Leistung bringen!

Die Variotherm PumpenVerteilerstation ist ein intelligentes Einspritzsystem: Je nach Bedarf mischt sie entweder warmes Wasser vom Hochtemperatur-Vorlauf in den Flächenheizkreis – oder kühles Wasser vom Niedertemperatur-Rücklauf. Die Alu-Mehrschicht-Verbundrohre werden an die ¾-Zoll Eurokonus-Verbindungen angeschlossen.  

Hoch- und Niedertemperatur-Heizsysteme werden gerne bei Dachbodenausbauten, Bad-Sanierungen und Zubauten zu bestehenden Häusern miteinander verbunden. Zwei bis 15 Niedertemperatur-Heizkreise können bei einer Variotherm PumpenVerteilerstation eingebunden werden. Das Thermometer zeigt die Temperaturen im Heizkreis gut sichtbar an. 

Eine kostengünstige Variante für Ihre Kunden: Sie können ein energiesparendes Heizsystem einbauen und die bestehende Heizungsanlage behalten. 

Mit der PVST von Variotherm kann eine Niedertemperatur-Flächenheizung mit Hochtemperatur-Heizsysteme kombiniert werden.

Die Vorteile der PumpenVerteilerstation auf einen Blick:

  • Spül- und Entlüftungsmöglichkeit direkt am Verteiler
  • Hydraulischer Abgleich mittels Durchflussmengen-Ventilen 
  • ¾-Zoll Eurokonus-Anschlüsse zur Anbindung der Flächenheizkreise
  • Anpassung der Gesamt-Durchflussmenge durch  integriertes Regulier-Ventil
  • Kompakte Bauweise und somit geringer Platzbedarf
  • Zwei Regelmöglichkeiten der Vorlauftemperatur: Festwertregelung oder witterungsgeführte Regelung
  • Die speziell kompakte Heizungspumpe sorgt für die erforderliche Wassermenge im Niedertemperaturkreis