SERVICE > LEXIKON

F

Festwertregler

Ist ein Regler für die PumpenVerteilerstation bzw. PumpenMikrostation. Er hält die Vorlauftemperatur im Sekundärkreis (Flächenheizkreis) konstant auf dem eingestellten Wert. 

Flächenheizung

Bezeichnet ein Heizsystem mit großflächiger Heizwärmeabgabe in Fußböden, Wänden oder Decken. Die Flächenheizungen werden daher meist nach der Verwendung bezeichnet, also Fußbodenheizung, Deckenheizung und Wandheizung. Die verlegten Rohre sind wassergeführt. Flächenheizungen arbeiten mit geringen Vorlauftemperaturen und heizen die Räume mittels Strahlungswärme. Das spart Energie.

Fortluft

Ist die Luft, die als Teil der Abluft ins Freie abgelassen wird. Die Fortluft ist für die Klimatechnik nicht mehr nutzbar. 

Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung gibt langwellige, elektromagnetische Strahlungswärme ab. Diese wird als besonders angenehm empfunden, da sie – wie Sonnenwärme – der körpereigenen Wärme entspricht. Da die Wärme unsichtbar über den Fußboden abgegeben wird, müssen keine sichtbaren Bauteile, wie  z. B. Heizkörpernischen, Radiatoren und Rohrleitungen, eingeplant werden. Als Wärmeträger wird ca. 30 °C warmes Wasser durch die Leitungen gepumpt.  

Werden Fußbodenheizungen mit Wand- oder Deckenheizung/Kühlungen kombiniert, wird der Raum besonders behaglich. Fußbodenheizungen können im Trockenbau oder als Nassestrichsystem verlegt werden. 

Kompakt-Füllmasse

Die spezielle Füllmasse für die Fußbodenheizung im Trockenbau umschließt die fertig verlegten VarioProFil-Rohre 11,6 x 1,5 Laser in den Kompaktplatten. Die wärmeleitfähige Füllmasse verteilt die Wärme vom VarioProFil-Rohr (Alu-Mehrschicht-Verbundrohr) gleichmäßig an die Kompakt-Platten und somit auch auf den Belag der Fußböden.

 

zurück zur Übersicht