SERVICE > LEXIKON

Lexikon für Heizen und Kühlen

Damit Sie sich im Fachjargon zurecht finden, haben wir hier für Sie die wichtigsten Ausdrücke zusammen gestellt.

 

Unsere Aufgabe ist es, die für Sie beste Heiz- und Kühllösung zu finden.

Damit Sie sich im Fachjargon zurecht finden, haben wir hier für Sie die wichtigsten Ausdrücke zusammen gestellt. 

Klicken Sie einfach auf den gewünschten Buchstaben.

 

 

S

Sauerstoff-Diffusionsschicht

In Heizsystemen befinden sich neben Kunststoffrohren auch Komponenten aus Metall, wie z.B. Wärmeerzeuger, Pufferspeicher usw. Für diese metallischen Komponenten ist Sauerstoff nach wie vor problematisch, da er zur korrosiven Zerstörung der metallischen (vor allem eisenhaltigen) Komponenten führt.

Viele Kunststoffrohre werden nach Norm als sauerstoff-diffusionsdicht definiert, wenn sie einen bestimmten Wert nicht überschreiten. Aber Alu-Mehrschicht-Verbundrohre, wie sie bei Variotherm zum Einsatz kommen, sind aufgrund der Aluminiumschicht wirklich „absolut“ sauerstoff-diffusionsdicht. 

Schallwellen

Ein Geräusch erklingt und es entstehen Schwingungen, sogenannte Schallwellen, die das menschlichen Ohr wahrnimmt. Die Lautstärke dieser Wellen ist messbar und wird in Dezibel (dB) angegeben. Steigen die Dezibel, steigt auch der Schalldruck, der für das menschliche Ohr zur Belastung wird. Angegeben wird diese Belastung in der Einheit dB(A).

Schimmelbildung

Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme Luft. Da Heizkörper oft nur unter Fenstern aufgestellt werden, bleiben die oberen Ecken des Raumes meist unbeheizt. Die vorbei streichende kühle Luft kann die eventuell entstehende Feuchtigkeit nicht ausreichend abführen. Feuchtigkeit entsteht meist aufgrund von Ausführungsfehlern bei modern gedämmten Häusern oder anderen Sanierungen. Das Temperaturgefälle wird so hoch, dass Kondenswasser entsteht. In Verbindung mit organischem Material (z. B. Tapeten, Putz) entsteht Schimmel. Generell sollte immer die Ursache für Schimmelbildung gefunden und behoben werden. Die ist jedoch oftschwer und kostenintensiv.

Wandheizungen beheizen die ganze Wand gleichmäßig und wirken Schimmelbildung entgegen. Auch unsere Heizleisten bieten hier einen Vorteil gegenüber Heizkörpern, da sie entlang der kompletten Wand montiert werden und somit der Warmluftschleier bis in die oberen Wandecken gelangt. 

Sekundärenergie

Energie, die durch Energieumwandlung erzeugt wird. Zum Beispiel wird Energie von Holz durch Verbrennung in Wärme umgewandelt. Ebenso wird die Energie der Erde oder Luft durch eine Wärmepumpe in Wärme umgewandelt. Neben der Sekundärenergie gibt es auch Primärenergie.

Sockelleistenheizung 

Siehe Heizleisten. Die Heizleisten bauen blitzschnell einen Warmluftschleier entlang kalter Wand- und Glasflächen auf und schirmen diese kalten Flächen zuverlässig ab (Coanda-Effekt).

Strahlungswärme

Flächenheizungen strahlen horizontal Wärme ab. Die Wärmestrahlen werden vom menschlichen Körper aufgenommen und erwärmen diesen von innen. Die Räume werden durch die großflächige Verlegung der Heizungsrohre in Boden, Wand oder Decke gleichmäßig erwärmt und der Mensch fühlt sich im Raum wohl. Strahlungswärme lässt sich sehr gut mit der Sonnenwärme vergleichen. 

 

zurück zur Übersicht