SERVICE > Wissen

Ist der nachträgliche Einbau einer Fussbodenheizung möglich?

Die Variotherm Fußbodenheizung für den Trockenbau ist rasch montiert und mit ihrer geringen Aufbauhöhe von 20 mm bestens für den nachträglichen Einbau geeignet.

Ja, eine Fußbodenheizung kann auch nachträglich eingebaut werden. Die VarioKomp Fußbodenheizung ist nur 20 mm hoch und kann bei einer Heizungssanierung optimal verbaut werden. Die Verlegung der Kompakt-Platten erfolgt auf einfache Weise im Trockenbau

Die Fußbodenheizung kann mit herkömmlichen Heizkörpern kombiniert werden. Es ist beispielsweise auch möglich, nur ein einzelnes Badezimmer mit einer Flächenheizung auszustatten.

>>> click Bild: Aufbau einer VarioKomp Fußbodenheizung

Warum sollte ich eine Fußbodenheizung nachrüsten?

Heizkosten sparen
Die Oberfläche der VarioKomp Fußbodenheizung erwärmt sich blitzschnell. Die Flächenheizung kann einfach geregelt werden. Da sie den Raum über die gesamte Fläche erwärmt, benötigt sie eine wesentlich geringere Vorlauftemperatur des Wassers als konventionelle Heizkörper. Damit sinken die Energiekosten um bis zu 25 %. Wird die Fußbodenheizung mit einer Wärmepumpe oder einer Solaranlage kombiniert, sparen Sie noch mehr Geld! 

Behagliche Strahlungswärme
Die angenehme Strahlungswärme erwärmt kalte Böden im Handumdrehen in wohlig warme Flächen. Strahlungswärme wird vom Körper als genauso angenehm empfunden wie Sonnenwärme.

Einfache Montage
Die Fußbodenheizung wird durch die Trockenbauweise einfach und rasch montiert. Somit sind die Renovierungsarbeiten in Kürze abgeschlossen. 

 

Produktvideo zur VarioKomp Fußbodenheizung

Mit der Variotherm Fußbodenheizung "VarioKomp" für den Trockenbau haben Sie das perfekte Produkt für die Heizungssanierung: reaktionsschnell und mit 20 mm gering im Aufbau.

Was ist zu beachten, wenn ich eine Fußbodenheizung nachträglich einbauen möchte?

Die nachträgliche Montage ist in fast allen baulichen Situationen möglich. Der Untergrund muss trocken, eben und tragfähig sein. Hier ein Beispiel für einen Aufbau einer Fußbodenheizung im Trockenbau:

Beispiel für den Aufbau eines Fußbodenuntergrundes bei einem nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung im Trockenbau.

Montage im Trockenbau

Die vorgefertigten ModulPlatten werden auf dem Boden verlegt und anschließend mit den Heizrohren versehen. Gefertigt werden die Trockenbauelemente aus baubiologisch geprüften Gipsfaserplatten. Dieses Material weist eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit auf, ist nicht brennbar und mechanisch stark belastbar – und das trotz seines geringen Eigengewichtes. Die ModulPlatten dämmen auch gut gegen Schall.

Die besondere Noppenform der Kompakt-Platte garantiert beim Verlegen einen gleichmäßigen Rohrabstand von 10 cm.

Zum Schluss wird die Kompakt-Füllmasse aufgegossen und abgezogen. Der Fußbodenbelag kann bereits nach kurzer Trockenzeit (ab ca. 24 Stunden) aufgebracht werden. Dabei ist alles erlaubt, was gefällt: Fliesen, Steinzeug, Holzparkett, Laminat oder Teppich.

Die ModulPlatten der Variotherm Fußbodenheizung werden einfach und rasch in der herkömmlichen Trockenbauweise verlegt.

Prospekt Fußbodenheizung downloaden

Umfangreiche Informationen zu den Variotherm Fußbodenheizungen für den Trockenbau gratis und rasch downloaden. In den eigenen vie Wänden behaglich und wohl fühlen.

 

<< zurück

 

 

Umfangreiche Informationen zu den Variotherm Fußbodenheizungen für den Trockenbau gratis und rasch downloaden. In den eigenen vie Wänden behaglich und wohl fühlen.
Download Prospekt